KATEGORIEN
Close


Willkommen in unserem Kosmetik-Welt

Beauty-Tipps Haut
293 Ansichten

Hautpflege im Winter. So schützen Sie sensible Haut

Sie essen regelmäßig jeden Tag, ja? Sie ziehen sich an und machen viele andere Sachen. Ihre Haut braucht ebenfalls die Pflege das ganze Jahr über – nicht nur im Sommer. Dieses Prinzip bezieht sich vor allem auf Personen, die empfindliche Haut haben. Ein solcher Hauttyp kann nämlich wirklich problematisch sein.

Die Haut erfüllt viele verschiedene Aufgaben und verantwortet u.a. für das richtige Funktionieren des Körpers. Die Haut schützt nämlich innere Organe vor der Wirkung der schädlichen Außenfaktoren. Die Umweltfaktoren sind besonders im Sommer und Winter gefährlich, obwohl es im Winter keine intensiven Sonnenstrahlen gibt. Die Haut betreffen im Winter jedoch solche Symptome wie Rötungen, Reizungen, Juckreiz, und sogar schmerzhafte Risse. Starker Wind und Frost, auch ein Temperaturwechsel sind für empfindliche Haut besonders problematisch. Wie sollten Sie also die Haut schützen? Welche Produkte sollten Sie wählen und wann sollten Sie sie auftragen? Wie müssen Sie eigentlich Ihre Haut im Winter pflegen?

Creme mit UV-Filter? Auch im Winter!

Haben Sie sich schon daran gewöhnt, dass Sie im Sommer immer vor dem Ausgehen eine Creme mit UV-Filter auftragen? Gut! Vergessen Sie jedoch nicht, dass Sie die Creme mit UV-Filter auch dann verwenden sollten, wenn die Haut der Wirkung der intensiven Sonnenstrahlen nicht ausgesetzt ist. Wenn die Temperatur niedrig ist, und Wind und Frost auf die Haut wirken, verliert sie dann an Feuchtigkeit und beginnt auszutrocknen. Im Winter sind fettige Cremes eine gute Wahl, denn sie schützen die Haut länger und besser. Eine feuchtigkeitsspendende Creme mit Vitamin K schützt die Blutgefäße und beugt der Entstehung von roten Äderchen vor.

Wichtig ist auch die Wahl der richtigen Pflegeprodukte mit UV-Filter und ihre regelmäßige Anwendung. Wie hoch sollte der Schutz sein? Wenn Sie trockene und empfindliche Haut haben, wählen Sie die Creme mit UV-Filter SPF 30. Es lohnt sich jedoch in eine Creme SPF 50 zu investieren. Alle notwendigen Informationen finden Sie auf der Verpackung des Produkts. Die Creme mit einem niedrigeren Schutz kann zu schwach sein – um Reizungen zu meiden, sollten Sie sie dann häufiger auftragen.

Wie sollten Sie die Pflegeprodukte richtig auftragen?

Die richtige Anwendung der Schutzprodukte ist genauso wichtig wie ihre Qualität und Zusammensetzung. Warum? Wenn Sie eine Creme mit UV-Filter oder einen Lippenpflegestift zu spät auftragen, ist ihre Wirkung schwächer, was die Spuren auf Ihrer Haut hinterlässt. Die Experten empfehlen, eine Creme mit UV-Filter 30-45 Minuten vor dem Ausgehen aufzutragen. Wenn Sie draußen viel Zeit verbringen, sollten Sie das Auftragen des Produkts im Laufe des Tages wiederholen. Wie oft sollten Sie es machen? Die Creme mit UV-Filter sollten Sie alle 2-3 Stunden auftragen – das sollte Ihre Haut vor der Wirkung der schädlichen Umweltfaktoren effektiv schützen.

Wie sollten Sie empfindliche Haut im Winter pflegen? Verwenden Sie die Kosmetikprodukte mit UV-Filter, Lippenpflegestifte und andere Pflegeprodukte. Wählen Sie sie sorgfältig aus und beachten Sie die Information, ob sie sich unter ungünstigen Wetterbedingungen im Winter gut bewähren. Es gibt noch etwas – tragen Sie immer eine Mütze und Handschuhe und kleiden Sie sich dem Wetter entsprechend.




Leave a Reply







Ads

Am beliebtesten

Nanolash. Die Nummer eins unter den Wimpernseren
Einzel-, Natur-, Büschelwimpern? Oder Wimpernbänder?
HIT: Haare mit Nutella und Milch färben
Geschädigte Haare: Pantene Pro-V
Natürlich, klassisch und für Party, also ein Makeup mit Lidschatten von Misslyn