KATEGORIEN
Close


Willkommen in unserem Kosmetik-Welt

Beauty-Tipps Haar
189 Ansichten

Pflege der trockenen, geschädigten Haare: Keratin, Arganöl und andere Produkte zur Haarpflege

Trockene Haare sind keine Seltenheit. Wir haben in der Regel keine Zeit, um für sie richtig zu sorgen. Sogar dann, wenn wir die Haare föhnen, eilen wir uns und verwenden dazu hohe Temperatur. Hohe Temperatur schädigt leider die Haarstruktur und bewirkt, dass die Haare Feuchtigkeit verlieren. Nicht nur der Haartrockner ist hier jedoch ein Problem. Auf die Haare haben viele Faktoren einen negativen Einfluss, und die Pflege der trockenen Haare kann wirklich problematisch sein. Es lohnt sich also, Substanzen kennenzulernen, die Ihnen dabei helfen!

Warum sind Ihre Haare geschädigt?

Sie haben wahrscheinlich… keine Zeit. Wir sind immer in Eile und haben keine Zeit sogar für eine genaue Haarwäsche. Wir verwenden zum Haarstyling die Geräte, die hohe Temperatur erzeugen, die die Haarstruktur schädigt und andere Schäden verursacht. Nicht ohne Bedeutung sind auch atmosphärische Bedingungen, Stress, Smog, Staub, trockene Heizungsluft, mechanische Schäden, und auch falsche Kosmetikprodukte, die austrocknende Alkohole, Parabene und Silikone enthalten.

Haarwäsche ist wichtig!

Trockene, geschwächte und geschädigte Haare brauchen Feuchtigkeit und eine schonende Pflege. Vergessen Sie nicht, dass das Waschen ebenfalls sehr wichtig ist. Verzichten Sie auf die Shampoos, die auf aggressiven Detergenzien wie SLS und SLES basieren. Solche Shampoos trockenen die Haare aus und können sogar die Kopfhaut reizen. Die Shampoos mit natürlichen Zutaten schäumen zwar nicht, aber das bedeutet nicht, dass sie nicht wirken.

Trockene, geschädigte Haare mögen schonende, natürliche Shampoos, z.B. feste Shampoos. Prüfen Sie, ob sie in der Zusammensetzung Panthenol, Aloe Vera, Honig, Seide, natürliche Öle, Keratin oder Vitamine enthalten. Auf die Haare haben auch cremige Shampoos einen positiven Einfluss – sie sind zwar dicht, aber reich an Nährstoffen. Solche Shampoos sind also ideal für geschädigte Haare.

Masken und Haarspülungen mit Nährstoffen

Geschädigte und trockene Haare erfordern eine spezielle Pflege und ein paar kostbare Nährstoffe, um gesund zu wachsen. Wählen Sie gute Masken, Haarspülungen und Öle, um die Haare und ihre Wurzeln zu regenerieren. Jedes Element eines Haars ist in der Pflege sehr wichtig.

Masken und Haarbalsamen haben auf die Haare einen wohltuenden Einfluss. Feuchtigkeitsspendende und regenerierende Haarspülungen sollten natürlich nach jedem Waschen verwendet werden. Sie können sie mit Erfolg um ein paar Tropfen Öl bereichern. Für trockene Haare wird besonders ein festes Shampoo empfohlen – das ist eine sehr gute Wahl für trockene Haare, denn ein solches Shampoo enthält keine oberflächlich wirkenden Substanzen, die die Schutzschicht der Haare entfernen und dadurch zum Feuchtigkeitsverlust führen.

Keratin in der Haarpflege

Ein Keratinverlust verantwortet in der Regel für trockene, glanzlose und spröde Haare. Sie müssen sich jedoch nicht unbedingt für die Keratin Glättung entscheiden, um die Haare zu regenerieren, mit Feuchtigkeit zu versorgen und zu revitalisieren. Greifen Sie einfach nach einer DIY-Maske mit Keratin. Viele Masken, die Sie mit Erfolg zu Hause verwenden können, sichern sehr gute Effekte. Wenn Ihre Haare sehr geschädigt sind, verwenden Sie eine solche Maske sogar zweimal pro Woche.

Eine gute Haarmaske mit Keratin regeneriert die Haarstruktur von innen und außen, revitalisiert „Löcher“ in der äußeren Haarschicht, schließt die Schuppenschicht und glättet. Das ist ein sehr wichtiger Inhaltsstoff, denn Keratin ist einfach… der Baustoff unserer Haare. Die Haarmaske mit Keratin liefert also den Haaren notwendige Proteine.

Arganöl und andere Öle in der Haarpflege

Für Ihre Haare können Sie wirklich viel tun. Feuchtigkeitsspendende Inhaltsstoffe brauchen Emollientien, die die Haare nicht nur nähren, aber auch dem Feuchtigkeitsverlust vorbeugen. Probieren Sie also natürliche Öle aus – sie sorgen nicht nur für die Haare, aber auch für die Kopfhaut. Für trockene Haare eignen sich ideal u.a. Avocadoöl, Arganöl, Mandelöl, Baumwollsamenöl und Nachtkerzenöl.

Die nächste, wirksame Methode für die Stärkung und Regeneration der Haare ist das Lieblingsöl unserer Omas – haben Sie über die Wirkung des Rizinusöls gehört? Es ist genial, nicht teuer und sehr ergiebig, eignet sich nicht nur für die Haare, aber auch für die Pflege von Augenbrauen, Nägeln, Wimpern, auch für die Oil Cleansing Method. Rizinusöl ist dem Keratin ähnlich, deshalb kann es als ein regenerierendes Kosmetikprodukt verwendet werden. Es hat darüber hinaus antiseptische, antibakterielle und reinigende Eigenschaften.

Tragen Sie Rizinusöl ab und zu auf die Kopfhaut auf und lassen Sie es wenigstens 15 Minuten einwirken. Waschen Sie dann die Haare mit einem schonenden Shampoo. Viel Erfolg bei der Regeneration der Haare!




Leave a Reply







Ads

Am beliebtesten

Nanolash. Die Nummer eins unter den Wimpernseren
Einzel-, Natur-, Büschelwimpern? Oder Wimpernbänder?
HIT: Haare mit Nutella und Milch färben
Geschädigte Haare: Pantene Pro-V
Natürlich, klassisch und für Party, also ein Makeup mit Lidschatten von Misslyn