KATEGORIEN
Close


Willkommen in unserem Kosmetik-Welt

Beauty-Tipps Körper
85 Ansichten

Methoden gegen Cellulite – Endermologie

Die Endermologie ist eine nicht invasive mechanische Massage, die das Fettgewebe und vor allem Cellulite reduziert. Bevor wir die Frage beantworten, worin diese Behandlung besteht, sollten wir darüber nachdenken, welche Ursachen für Cellulite es gibt. Wie wirkt die Endermologie? Welche Effekte bringt diese Behandlung und wie oft sollte sie ausgeführt werden?

endermologie.jpg

Cellulite – Ursachen

Cellulite ist eine Veränderung der Haut. Die Erhebungen der Orangenhaut sind riesige Fettzellen, die vom Bindegewebe nicht mehr in der Unterhaut festgehalten werden konnten, was zu Schwellungen führt. Im Laufe der Zeit betrifft Cellulite auch andere Körperregionen.

Was verursacht Cellulite? Die häufigsten Ursachen sind falsche Ernährung, Stress und sitzende Lebensweise, aber es passiert manchmal, dass Cellulite auch Personen betrifft, die eine gesunde Lebensweise führen. Schuldig ist hier wahrscheinlich das Hämosiderin, also ein Eisen-Speicher-Protein. Das Hämosiderin und schädliche Eisenionen wirken nämlich toxisch und deformieren dadurch das Fettgewebe.

Die gute Nachricht ist, dass die Entwicklung der Cellulite sich stoppen lässt. Eine der wirksamsten Methoden gegen Cellulite ist die Endermologie, also eine mechanische Massage, die das Fettgewebe stimuliert und dadurch den Blutkreislauf verbessert und die Haut mit Sauerstoff versorgt.

Endermologie gegen Cellulite

Die Endermologie besteht im Kneten und Rollen der Fettzellen und der Haut mithilfe eines speziellen Geräts. Die Behandlung stimuliert tiefe Hautschichten und das Bindegewebe. Im Endeffekt wird der Blutkreislauf verbessert und übermäßiges Fettgewebe, das bei dem Stoffwechselprozess entfernt wird, reduziert.

Bei der Endermologie werden die Fettzellen stimuliert, was Fett an den Oberschenkeln und im Hüftbereich effektiv entfernt. Auf diese Wiese werden auch Fibroblasten angeregt, die für die Kollagen- und Elastinproduktion verantwortlich sind. Während der Behandlung wird das Fettgewebe effektiv verbrennt.

Endermologie nivelliert Schwellungen und macht die Haut elastischer. Wenn die Behandlung regelmäßig ausgeführt wird, wird die Haut immer glatter.

Endermologie gegen Cellulite – Effekte

Die Endermologie bewirkt, dass zuerst das Fettgewebe, und dann Cellulite entfernt wird. Schon nach ein paar Sitzungen wird der Hüftumgang merklich reduziert. Die regelmäßig ausgeführte Endermologie glättet auch die Oberfläche der Unterhaut.

Die Endermologie verbessert das Funktionieren des lymphatischen Systems, was den Zustand der Haut verbessert und Schwellungen reduziert. Die Behandlung entgiftet auch den Körper, entfernt die Wassereinlagerungen im Körper und reinigt effektiv die Haut. Die Endermologie sichert dauerhafte Effekte. Die Behandlung nährt das Gewebe und glättet die Haut, verlangsamt auch den Alterungsprozess. Um bessere Effekte zu bekommen, sollten Sie auch Ihre Diät änder. Bereichern Sie Ihre Diät um Gemüse, Obst, Ballaststoffe, leicht verdauliche Lebensmittel und diese, die reich an Kalium, Kohlenhydraten und Vitaminen der B-Gruppe sind. Treiben Sie auch Sport.

Endermologie – wie oft?

Die Häufigkeit der Behandlung hängt vom Zustand der Haut ab. Die gesamte Behandlung besteht in der Regel aus 10-12 Sitzungen, die alle zwei Wochen ausgeführt werden sollten. Dann sollte die Endermologie einmal pro Monat wiederholt werden.




Leave a Reply







Ads

Am beliebtesten

Nanolash. Die Nummer eins unter den Wimpernseren
Einzel-, Natur-, Büschelwimpern? Oder Wimpernbänder?
Geschädigte Haare: Pantene Pro-V
Natürlich, klassisch und für Party, also ein Makeup mit Lidschatten von Misslyn
HIT: Haare mit Nutella und Milch färben